Pressestimmen

 

 

Jahresfeier 2018 des Musikverein Uhlbach
– Harmonisches Konzert in der Andreaskirche

Vorweihnachtszeit – da kann die Jahresfeier des Musikverein Uhlbach in der Andreaskirche in Uhlbach nicht weit sein. So auch in diesem Jahr.

Alle drei Kapellen von der Kids Band über die Bigband bis zur Stammkapelle hatten seit dem frühen Herbst wieder fleißig und intensiv geprobt und auch jeweils ein Übungswochenende durchgeführt. Für das Publikum wurde zudem wieder eine kleine Pause inklusive Hefezopf und Glühwein eingebaut, damit der Rücken geschont und zwischen den Kapellen einen Umbaupause möglich wurde. Bei der Spendensammlung wurde in diesem Jahr zusätzlich zur evangelischen Kirchengemeinde und der Jugendarbeit des Musikvereins auch die Stiftung „Steps for Children“ mit € 350,– berücksichtigt.

Eröffnet wurde das Jahreskonzert wieder von der Kids Band unter der bewährten Leitung von Ursula Diehl. Mit den Stücken „The Young Maestro“, „Canticum“ und dem bekannten Elton John Klassiker „Can You Feel The Love Tonight“ überzeugte die Kids Band. Diese hat sich im vergangenen Jahr wieder erheblich weiterentwickelt und verbessert. Der anschließende Übergang zur Bigband wurde von beiden Kapellen gemeinsam gestaltet mit den Stücken „The World is Not Enough“, James Bond 007 lässt grüßen, sowie mit „Hark the Heralds Angels Sing“.

Weiter ging es im Programm mit der Bigband unter der Leitung von Jürgen Lenz. Auch die Bigband hatte wieder ein abwechslungsreiches Programm einstudiert. Die Bigband startete mit dem Titel „Hobbits Dance And Hymn“. Aus der klassischen „Für Elise“ von Ludwig van Beethoven machte der Arrangeur Frank Bernaerts die „Rockin‘ Elise“, die dem Publikum gut gefiel. Weiter ging es mit „Gabriella’s Song“ sowie abschließend mit „Don’t Stop Me Now“ ein Titel unvergessenen Queen-Frontmann Freddy Mercury.

Nach der Pause mit Glühwein und Hefezopf wurde es auch für die Stammkapelle unter der Leitung von Dieter Richter Ernst und dessen Stückeauswahl war auch in diesem Jahr wieder durchaus ambitioniert.

Der Beginn war mit „Jesu, Joy of Man’s Desiring“ von J.S. Bach einem Choral aus der Kantate No. 147 ruhig und eigentlich nur das Warmspielenprogramm… Mit „Orpheus in der Unterwelt“ der Ouvertüre zur Operette von Jacques Offenbach änderte sich dies dann sehr deutlich. Der Stammkapelle wurde alles und noch ein bisschen mehr abverlangt. Beim nächsten Stück war ebenfalls Vollgas angesagt, als die „Leichte Kavallerie“ von Franz von Suppé in der Andreaskirche eintraf. Das nächste Stück war für die Kapelle einfacher, da ihr nur eine Nebenrolle zukam. Solo-Klarinettist Jonas Lukas bestand sein erstes Solo bei einer Jahresfeier mit dem rasanten „Czardas“ von Vittorio Monti mit Bravour. Letztes offizielles Stück war die stimmungsvolle „West Side Story“ von Leonard Bernstein mit den bekanntesten Melodien aus dem gleichnamigen Musical.

Nach langanhaltendem Applaus ging die Stammkapelle natürlich nicht ohne Zugaben von der „Kirchenbühne“. Als Zugabe gab es zunächst das Solostück „You Raise Me Up“, mit Kai Currle am Altsaxophon. Und Kai macht das schon sehr cool und routiniert. Zu einem ordentlichen Konzert eines Musikverein gehört auch noch ein ordentlicher Marsch. Dieser folgte als zweite Zugabe mit dem Konzertmarsch „Neue Welt“ von Alexander Pfluger. Nach der dritten Zugabe, einem Teil aus „Orpheus“ durften die Musikerinnen und Musiker Ihre Köfferchen packen. Ein harmonisches und anspruchsvolles Konzert fand seinen Abschluss.

Ein Dank geht an dieser Stelle auch an unsere beiden Conférenciers. Roland Bühler führt seit Jahren sehr informativ durch das Programm der Stammkapelle. Durch das Programm der anderen Kapellen führte Hauke Roelfs mit seinem eigenen, frischen und jugendlichen Stil. Toll, gerne mehr davon.

Auch die Abbauarbeiten in und um die Andreaskirche liefen flott und unterstützt von vielen Musiker- und fleißigen Helfer-Händen, so dass bald zum gemütlichen Ausklang im Probenlokal übergegangen werden konnte.

Bei allen Gästen, Musikerinnen und Musikern, sowie Helferinnen und Helfern bedankt sich die Vereinsleitung des Musikverein Uhlbach für die Unterstützung und wünscht allen ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2019. (R.Faißt)

Aus Uhlbach waren 5 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei, auch  am Horn.

 

Mitglieder-Versammlung des Musikverein Uhlbach am 24.02.2018

Manche Dinge sind beim Musikverein Uhlbach einfach anders als bei anderen Vereinen. Bei der jährlichen Mitglieder-Versammlung kommt beispielsweise erst das Vergnügen und dann die Arbeit… Nachdem sich also alle Teilnehmer zunächst mit Kaffee und leckerem selbstgebackenen Kuchen gestärkt hatten, starteten die Aktiven mit ein wenig zünftiger Musik die Versammlung.

Nach der offiziellen Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden Jürgen Lenz erfolgte die Ehrung für die im Jahr 2017 verstorbenen Mitglieder des Musikvereins. Zu deren Gedenken spielten die Aktiven das Lied „Ich hatt‘ einen Kameraden“.

Im Anschluss verlas der neue Schriftführer Bernd Messerschmidt das Protokoll der Versammlung aus dem Jahr 2017. Der 1. Vorsitzende Jürgen Lenz gab anschließend Auskunft über die Ein- und Austritte im abgelaufenen Vereinsjahr, die sich in 2017 die Waage hielten.

Das Jahr 2017 war für den Musikverein ein erfolgreiches und außergewöhnliches Jahr. So „stemmte“ der Musikverein mit hohem persönlichen Engagement die zweifache Aufführung des Kinder- und Jugendmusicals „Das Dschungelbuch“ was in Uhlbach eine außerordentlich positive Resonanz fand. Die Konzerte (Kirchenkonzert und Jahresfeier in der Andreaskirche) des Musikvereins fanden auf hohem Niveau statt, die Einbeziehung des Sänger Collegiums machte das Jahreskonzert ebenfalls außergewöhnlich.

Dem Musikverein gelang es zudem nach einjähriger Pause den Laternenumzug gemeinsam mit dem TSV Uhlbach und der Freiwilligen Feuerwehr wieder zu reaktivieren. Der Erlös hieraus wurde gespendet. Um die musikalische Qualität weiterhin hoch zu halten, bzw. um diese weiter steigern zu können, investierte der Musikverein auch in zusätzliche Instrumente. So wurde bspw. ein Glockenspiel und eine große Trommel beschafft, sowie das Bariton generalüberholt. Spannende Frage für 2018 wird sein, wo die zukünftige Heimat des Musikvereins sein wird, da der Kindergarten abgerissen werden soll. Hier müssen zunächst noch diverse Klärungen erfolgen.

Kassierer Stefan Rühle berichtete, dass der Musikverein das abgelaufene Vereinsjahr mit einem leichten Gewinn abgeschlossen hat. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Die beschafften Instrumente waren günstiger als die beiden Tuben im Vorjahr und die beiden Vereinsfeste brachten einen ordentlichen Umsatz in die Vereinskasse. Spenden und Fördermittel waren hingegen leicht rückläufig.

Dirigent Dieter Richter berichtete, dass das Niveau der Stammkapelle weiter gesteigert werden konnte, so wurden beim Kirchenkonzert teilweise Stücke gespielt, die sich auf Oberstufenniveau befinden. Verbesserungspotential sieht er jedoch ebenfalls noch, bspw. bei der Konzertvorbereitung, bei der Konzentrationsfähigkeit bei der Probenarbeit.

Für die Jugendleitung berichtete Ulla Diehl, dass die musikalische Früherziehung in neuer Form erfolgt. Insgesamt befinden sich aktuell 32 Jugendliche ab 6 Jahren in Ausbildung, die von 5 internen Lehrern durchgeführt wird.

Die Kassenprüfung erfolgte am 22.01. Die Kassenprüfer Karin Messerschmidt und Markus Sieferer fanden, wie gewohnt eine gut geführte, fehlerfreie Kasse vor und empfahlen der Versammlung deshalb die Entlastung des Kassierers Stefan Rühle.

Die anschließenden Entlastungen wurden von Roland Bühler durchgeführt. Nacheinander wurden Kassierer, 1. Vorstand, sowie Vorstand und Ausschuss jeweils einstimmig entlastet.

Unter TOP 7 waren aufgrund einiger personeller Veränderungen Neuwahlen notwendig. Als neuer Kapellenvorstand wurde deshalb Karin Messerschmidt und als Kassenprüfer Tim Schäflein jeweils einstimmig gewählt.

Vorstand Jürgen Lenz informierte unter Verschiedenes noch über in diesem Jahr anstehende Veranstaltungen, bzw. Auftritte des Musikvereins. Auftakt ist das Kirchenkonzert in der Andreaskirche in Uhlbach am 21. April. An Himmelfahrt am 10. Mai findet wieder die vereinseigene Hocketse auf dem Platz vor dem Rathaus statt, der Uhlbacher Bürgertreff am 16. und 17. Juni. Der vollständige Terminplan kann der Internetseite des Musikvereins unter www.musikverein-uhlbach.de entnommen werden und wird auch im Schaukasten am Uhlbacher Platz ausgehängt.

Um 17:24 Uhr beendete Vorstand Jürgen Lenz die Mitglieder-Versammlung. (R. Faißt)