Pressestimmen

Mitglieder-Versammlung des Musikvereins Uhlbach 2012

Schon traditionell begann am 03. März die Mitglieder-Versammlung des Musikverein Uhlbach im Gasthaus Ochsen mit Kaffee und einem Kuchen-Buffet aus leckeren, selbstgebackenen Kuchen. Herzlichen Dank an dieser Stelle deshalb an alle fleißigen Bäckerinnen.

Nachdem sich alle ausreichend gestärkt hatten, stimmten die zahlreichen Aktiven die Anwesenden mit einigen flotten Weisen auf den offiziellen Teil der Mitgliederversammlung ein. Nach der Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden Horst Braun spielten die Aktiven zur Totenehrung das Lied „Ich hatt‘ einen Kameraden“.

Schriftführer Dr. Heiko Braun verlas im Anschluss das Protokoll des Jahres 2011 in seiner Kurzform, die Langversion lag für Interessierte ebenfalls wieder bereit. Vorstand Horst Braun berichtete von den Ein- und Austritten des vergangenen Jahres und gab in seinem Bericht einen kurzen Abriss über Vereinsveranstaltungen und Höhepunkte des Vereinsjahres.

Der Vereinskassierer Stefan Rühle erläuterte die Zahlen des Jahres 2011. Bedingt durch besser besuchte Vereinshocketsen, bei denen Petrus dem Musikverein wieder wohlgesonnener war als im Jahr 2010, die Altmetallsammlung und die Werbeflächen des Vereinsanhängers, konnte wieder ein kleiner Jahresüberschuss erwirtschaftet werden. Der größte Anteil der Vereinsausgaben fließt „naturgemäß“ in die Ausbildung des Musikernachwuchses und somit in die Zukunftsfähigkeit des Vereins.

In seinem Bericht ging Dirigent Günter Eberle ebenfalls auf das vergangene Jahr ein. Die Jugendkapelle entwickelte sich musikalisch weiterhin positiv, wie an der letzten Jahresfeier erfreulicherweise zu hören war. Auch die Stammkapelle konnte bei zahlreichen Auftritten wieder ihr Können überzeugend unter Beweis stellen, kämpft jedoch stets mit Ihrer Besetzung, die Ausfälle von Musikern bei Auftritten kaum zulässt. Ein hohes Maß an Anwesenheits-Disziplin ist deshalb bei Proben und Auftritten unabdingbar.

Jugendleiter Herbert Moll-von Berg berichtete, dass die Anzahl der Jugendlichen im vergangenen Jahr erfreulicherweise leicht zugenommen hat. Es befinden sich insgesamt 29 Jugendliche in Ausbildung, die Jugendkapelle besteht aus 20 MusikerInnen. Die Instrumentierung ist jedoch leider etwas „holzlastig“, Verstärkung an den Trompeten, Posaunen und Tenorhörnern könnte deshalb gut gebraucht werden.

Für die Kassenprüfer berichtete Karin Messerschmidt. Die Kassenprüfer fanden bei der Kassenprüfung im Februar, wie gewohnt, eine vorbildlich geführte Kasse vor und empfahlen der Versammlung deshalb die Entlastung des Kassierers Stefan Rühle.

Die anschließenden Entlastungen wurden von Klaus Grandy durchgeführt. Kassierer, Vorstand und Ausschuss des Musikvereins wurden von der Versammlung einstimmig entlastet.

Turnusmäßig standen in diesem Jahr wieder Neuwahlen an, die ebenfalls von Klaus Grandy als Wahlleiter durchgeführt wurden. Die Vereinsposten blieben weitgehend unverändert. Corinna Bamberger erklärte sich bereit, als Beisitzerin im Ausschuss mitzuarbeiten.

Nach einstimmiger Wahl setzt sich die Vereinsleitung nun folgendermaßen zusammen:

1. Vorsitzender: Horst Braun

2. Vorsitzender: Jürgen Lenz

Schriftführer: Dr. Heiko Braun

Kassierer: Stefan Rühle

Kapellenvorstand: Ulla Diehl

Jugendleiter: Herbert Moll-von Berg

Pressewart: Reinhard Faißt

Beisitzer: Karl Lochner

Beisitzer: Otto Bender

Beisitzer: Trautl Bender

Beisitzer: Corinna Bamberger

Fahnenträger: Joaquim Loureiro

Kassenprüfer: Manuela Reyer und Iris Schröder

Vorstand Horst Braun informierte unter Verschiedenes noch über in diesem Jahr anstehende Veranstaltungen, bzw. Auftritte des Musikvereins, bspw. das Kirchenkonzert in Uhlbach am 22. April. An Himmelfahrt am 17. Mai findet wieder die vereinseigene Hocketse auf dem Platz vor dem Rathaus statt, der Uhlbacher Bürgertreff am 16. und 17. Juni. Der vollständige Terminplan kann auf der Internetseite des Musikvereins unter www.musikverein-uhlbach.de entnommen werden.

Um ca. 16.45 Uhr konnte Vorstand Horst Braun die harmonische Mitglieder-Versammlung beenden und es konnte zum gemütlichen Teil übergegangen werden. Otto Bender hatte hierfür wieder einen schönen und unterhaltsamen Film über die Veranstaltungen des Musikvereins des Jahres 2011 zusammengestellt. Herzlichen Dank an dieser Stelle für diesen Beitrag. (R. Faißt)